Willkommen in Hohen Neuendorf
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Ein neuer Verein als Vorbild für den Frauenfußball.

0177/2468741 0177-2468741 01772468741
Förderverein Frauen- und Mädchenfußball
Alexander Burghardt
Telefon:01 77/2 46 87 41
Website:bwhnd.de/partner/foerderverein-frauen-maedchenfussball

Frauensport stärken!

Stand: September 2019

Starke Männer wollen jetzt ganz neu dafür sorgen, dass es Frauen im Sport leichter haben. Dazu wurde in Hohen Neuendorf der Verein zur Förderung von Frauen- und Mädchenfußball ganz frisch aus der Taufe gehoben.

„Frauen sind im Sport generell schlechter gestellt, obwohl sie in Deutschland, wenn man genau hinsieht, viel erfolgreicher als die Männer sind“, verblüffen Alexander Burghardt und Carsten Pantelmann. Sie führen mit ihrer Kassenwartin Steffi Kiehne den neuen Förderverein für weiblichen Fußball in Hohen Neuendorfs Vorzeigeverein.

Immer benachteiligt?
„Die Benachteiligung geht damit an, dass viele Fußball und andere Sportarten immer noch für eine Männerdomäne halten. Das schlägt sich in den Zuschauerzahlen bei den Spielen nieder. Die Folge ist, dass es viel schwerer ist, Sponsorengelder einzuwerben. Dies wiederum macht sich negativ bemerkbar, wenn es um die wichtige Finanzierung von Trainingslagern, um die Kosten für Fahrten zu Spielen oder um die Gewinnung von Profi-Trainern geht“, beschreiben sie das Problem.
Dabei haben sie viel eigene Erfahrung gemacht. Schließlich sind sie eng mit den Fußballerinnen von SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf verbunden, die mit der U17 in der vorletzten Saison in der Bundesliga spielen konnten.
„Jetzt geht es um den Aufstieg der 1. Frauenmannschaft von der Regionalliga in die zweite Bundesliga. Wenn wir das schaffen, bedeutet das aber Spiele in ganz Deutschland“, grübelt Carsten Pantelmann.

Modell für Deutschland?
Der hauptberufliche Maschinenführer in einer Schokoladenfabrik hat mit seinen Zwillingstöchtern Charline Pantelmann und Jaqueline Pantelmann die Hochs und Tiefs des Frauenfußballs in Hohen Neuendorf in der eigenen Familie erlebt.
„Wir sind von Siemensstadt hierhergezogen, weil die beiden unbedingt in Hohen Neuendorf spielen wollten. Jetzt wohnen wir hier in der Nähe des Fußballplatzes, allerdings sind die Mädchen flügge geworden und in die Umgebung gezogen.“
Mit dem neuen Verein soll nun Aufwind in den Frauenfußball kommen.
Das könnte sogar Modellcharakter haben: „Mir ist in der Region kein einziger Förderverein bekannt, der explizit diesen Sektor unterstützt. Vielleicht gibt es in ganz Deutschland so etwas nicht“, rätseln Alexander Burghardt und Carsten Pantelmann.
Sie hoffen jedenfalls, eine entsprechende Bewegung anzustoßen!